Ausschreibung Freiwilliges Soziales Jahr im Arbeitsbereich Gemeindepädagogik im Ev.-Luth. Kirchspiel Dresden-Neustadt

Das Ev.-Luth. Kirchspiel Dresden-Neustadt sucht Bewerber für zwei FSJ-Stellen im Bereich Gemeindepädagogik Arbeit mit Kindern mit einem Stellenumfang von 40 Stunden / Woche.

Besonders geeignet sind Bewerber mit Vorkenntnissen in der Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen. Zur Vorbereitung auf ein Studium der Gemeindepädagogik / Sozialpädagogik oder im Lehramt bietet diese Stelle hervorragende Möglichkeiten. Das Kirchspiel Dresden-Neustadt umfasst vier Gemeinden: St. Petri-Kirche, St. Pauli-Kirche, Dreikönigskirche und die Martin-Luther-Kirche.

1. Arbeitsschwerpunkt Arbeit mit Kindern:

  • Mitarbeit in sowie Vor- und Nachbereitung verschiedener Kindergruppen (Christenlehre, Godly Play, Kindergottesdienst, Kinderclub),
  • Begleitung von Kinderfreizeiten und Veranstaltungen (Kinderbibeltage, Stadtrandfreizeit, Christenlehreabschlussfest, Gemeindefest usw)
  • Mitarbeit bei Gottesdienst für Kleine
  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit (Plakat- und Programmgestaltung, Internetauftritt)
  • eigenverantwortliche Projektarbeit

2. Arbeitsschwerpunkt Arbeit mit Jugendlichen:

  • Mitarbeit in sowie Vor- und Nachbereitung verschiedener Jugendgruppen (Konfirmandenprojekt, Junge Gemeinde, TEAK, Teamerschulung, Jugendcafé),
  • Begleitung von Konfirmanden- und Jugendfreizeiten, sowie Veranstaltungen (Konfikompakt,
    Martinsfest, Gemeindefest usw.)
  • Mitarbeit bei Jugendgottesdiensten
  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit (Plakat- und Programmgestaltung, Internetauftritt)
  • eigenverantwortliche Projektarbeit

Bewerbungen bitte direkt an:

Diakonisches Amt Radebeul
Referat FSJ
Obere Bergstraße 1
01445 Radebeul

Oder unter: http://www.mensch-einfach-machen.de Diakonie Sachsen

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.kirchspiel-dresden-neustadt.de
Tel. 0351-898 5130 (Einsatzstelle des FSJ-lers)

http://www.mensch-einfach-machen.de
Diakonie Sachsen

* Die Stellen im Freiwilligen Sozialen Jahr werden gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Jugendamt und den Freistaat Sachsen, Sächsisches Staatsministerium für Finanzen