Neues aus dem Kirchenvorstand - Oktober-November 2019

Nach seiner Sommerpause empfing der Kirchenvorstand  Anfang September zwei Vertreter unserer katholischen Nachbargemeinde – Pfarrer Posielek und Gemeindereferentin Hengge – die uns über die Bunte Kirche Neustadt berichteten. Nachdem die CVJM-Trägerschaft (in Kirchspiel-Kooperation) vor drei Jahren endete, hat die Katholische Pfarrei St. Martin das Projekt übernommen und die Finanzierung gesichert. Es wurden einige Angebote weitergeführt, aber es kamen auch neue Angebote für Menschen mit oder ohne konfessionelle Bindung hinzu, die für das Stadtgebiet neben dem traditionell- kirchlichen Rahmen eine große Bereicherung darstellen. Aber auch die Projektförderung des Bistums Dresden-Meißen läuft fristgemäß nächstes Jahr aus und neue Finanzierungsmodelle müssen erwogen werden. Das Kirchspiel ist an einer ökumenischen Zusammenarbeit zur Weiterführung dieses wichtigen Stadtteilprojektes sehr interessiert.

Zur bewegten Mitarbeitersituation im Kirchspiel: Für die vakante gemeindepädagogische Stelle in der Arbeit mit Kindern gibt es momentan eine Bewerberin, das Bewerbungsverfahren läuft noch. Wir konnten im September die Anstellung von C-Kantor Justin Koch (Student) für die Vakanzvertretung der Kirchenmusikerstelle in St. Pauli und St. Petri zwischen September und Dezember dieses Jahres beschließen. Eine längerfristige Besetzung ist in der gegenwärtigen Struktur nicht angedacht, da im Rahmen der landeskirchlichen Strukturreform auch hier Veränderungen vorgesehen sind, über die wir in der nächsten Zeit hoffentlich genaueres berichten können.

Der Jubilatechor erlebt momentan einen Leitungswechsel. Herr Stefan Gehrt wird die Leitung abgeben und Frau Clara Bauer (Studentin der Kirchenmusik) – einigen Gemeindegliedern möglicherweise noch aus ihrem FSJ in der Kirchenmusik bekannt – wird den Chor übernehmen.

Auch in den ehrenamtlichen Gremien gab es Bewegungen. Die Kirchgemeindevertretung der Martin- Luther-Gemeinde hat zwei neue Mitglieder. Claudia Stärk und Heike Wagner sind vom Kirchenvorstand in den Dienst berufen worden. Wir danken ihnen für ihre Bereitschaft, an dieser Stelle am Gemeindeleben mitzuwirken und wünschen ihnen dafür Gottes Segen!

Es grüßt Sie herbstlich, Beate Haugwitz, KV-Mitglied

 

Zurück