Neues aus dem Kirchenvorstand

Am dritten Januarwochenende ist der Kirchenvorstand auf seine jährliche Klausurtagung nach Jauernick-Buschbach gefahren. Die Klausur ist uns als Ort der Gemeinschaft wichtig und wurde mit geistlichen Themen, einem Ausflug und einem Kaminabend in der gemütlichen Kreuzbergbaude ausgestaltet. Über alle Sitzungsthemen wurde bereits im Vorfeld Anfang Januar getagt.

Darin wurde unter anderem beschlossen, dass wir als Kirchspiel in eine Kooperation mit dem CVJM Sachsen treten wollen, um ein TEN-SING-Projekt in der Neustadt ins Leben zu rufen. Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche innerhalb und außerhalb der Kirchgemeinden, mit denen im Rahmen eines Jahresprojektes ein umfangreiches Bühnenprogramm aus Gesang, Bandmusik und Tanz entwickelt und geprobt wird. Diakonin Kristin Preuß hat uns auf dieses erfolgreiche Konzept aufmerksam gemacht und wird das Projekt koordinieren, wobei sie Unterstützung vom CVJM Sachsen erhält und ehrenamtliche Mitarbeiter suchen wird.

Die Bemühungen um ein Konzept für Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit im Kirchspiel haben im Dezember zu der Entscheidung geführt, dass der bisherige Medienausschuss mit erweiterten Aufgaben ausgestattet wird und ab 2018 nun ‚Ausschuss für Gemeindekommunikation‘ heißen wird. Neben Weiterentwicklungen im Bereich des Internetauftrittes, der elektronisch unterstützten Kommunikation und Koordination der Ehrenamtlichenarbeit steht auch die Entwicklung konkreter Inhalte für ein kirchspieleigenes Fundraisingkonzept auf der Aufgabenliste.

Es ist viel in Bewegung in diesem neuen Jahr. Wir freuen uns, dass zahlreiche Gemeindeglieder an allen Stellen mit anpacken – wie umfangreich das ehrenamtliche Engagement ist, konnte wieder zur Ehrenamtlichenweihnachtsfeier am 13. Januar erlebt werden, zu der die Mitarbeiter des Kirchspiels wie jedes Jahr eine große Runde von jungen und älteren Engagierten einluden. Auch der Kirchenvorstand sagt Danke für alle helfenden Hände, Gebete und Gedanken und wünscht Ihnen einen guten Start in den Frühling.

Es grüßt Sie herzlich Beate Haugwitz, KV-Mitglied

 

Januar/Februar 2018

Zurück