Neues aus dem Kirchenvorstand

Am dritten Januarwochenende war der Kirchenvorstand wieder zu seiner Klausurtagung im herrlich verschneiten Jauernick-Buschbach bei Görlitz zu Gast. Diesmal haben wir etwas geschafft, was die letzten Jahre viel zu kurz kam und wir uns darum so fest vorgenommen hatten: in den beiden Tagen nicht nur zu arbeiten, sondern auch genügend Zeit in Austausch und Begegnung – mit Gott, der Bibel und im Miteinander zu verbringen. Leider konnten nicht alle Kirchvorsteher mitfahren, aber für diejenigen, die dabei waren, war es ein guter und hilfreicher Start ins neue KV-Jahr.
In den beiden Sitzungen von Februar und März hatte der Kirchenvorstand Gelegenheit, sich mit den Mitarbeitenden aus den Bereichen Gemeindepädagogik und Kirchenmusik zusammenzusetzen und über den aktuellen Stand ihrer umfangreichen Arbeit zu beraten. In beiden Bereichen gibt es zurzeit jeweils eine vakante Mitarbeiterstelle. Dies bringt natürlich einen erhöhten Arbeits- und Planungsaufwand mit sich und wir können sehr froh sein, dass mit der Hilfe hochengagierter Ehrenamtlicher ein Großteil der Angebote weiterhin stattfindet. In den verantwortlichen Ausschüssen wird die Gelegenheit aber auch dafür genutzt, konzeptionelle Aspekte zu überdenken und zu überlegen, wie die Arbeitsgebiete in Zukunft aussehen sollen. Wir hoffen sehr, dass die Stellen bald besetzt werden können.
Auch im Kirchenvorstand gab es seit geraumer Zeit einen vakanten Sitz. Nun wurde Herr Martin Worm nachberufen.
Der Gemeindejugendkonvent leitet und koordiniert die Jugendarbeit im Kirchspiel. Seine Mitglieder werden alle 2 Jahre durch den Kirchenvorstand neu berufen. Dieses Gremium setzt sich aus Vertretern aller Jugendgruppen und Initiativen des Kirchspiels – dem Jugendcafé, den Pfadfindern, den Konfi-Teamern, der Jungen Gemeinde und der Patmosband – zusammen. Für die Arbeit haben sich Karl Julian Zapff, Ina Pohlreich und Moritz Heinrich sowie Taddäus Pöche (als Vertreter des Kirchenvorstandes) bereit erklärt und sind im Februar berufen worden. Des Weiteren gehören dem Jugendkonvent Gemeindepädagogin Kristin Preuß und Pfarrerin Frauke Fähndrich an. Wir danken den Jugendlichen sehr für ihr Engagement und wünschen ihnen alles Gute für ihren Dienst!
Vor einiger Zeit ist beschlossen worden, dass wir zur Vertiefung des gegenseitigen Kennenlernens, als Kommunikations- und Informationsplattform sowie als Gelegenheit für alle Gemeindemitglieder, mit dem Konstrukt Kirchspiel besser vertraut zu werden, regelmäßig eine Kirchspielgemeindeversammlung einberufen wollen. Dazu hat der Kirchenvorstand am Sonntag, 5. März, nach dem Kirchspielgottesdienst in die Dreikönigskirche eingeladen. Thema dieser Versammlung waren Rückblick und Ausblick über die aktuellen Initiativen und Projekte der vier Kirchspielgemeinden. Näheres dazu lesen Sie in einem Beitrag von Herrn Leder in diesem Heft. Es war eine sehr informative und positive Zusammenkunft und die Vertreter der Leitungsgremien konnten sich einige hilfreiche Rückmeldungen aus den Gemeinden für unsere weitere Arbeit mitnehmen.
Mit herzlichen Grüßen
Beate Haugwitz, KV-Mitglied

Zurück