Die Visionen des Alan Streets 1969

Die diesjährige Kunstausstellung in der Martin- Luther-Kirche zeigt den englischen Künstler Alan Streets. Er lädt uns ein auf eine kleine Reise, in der wir seine Visionen und Sichtweisen innerer und äußerer Welten erleben können. Beeinflußt wurde Alan Streets sowohl von Graffiti Kunst der 1980erJahre als auch von Malern wie Bruegel, Bosch und Dali.

Der 1969 in London geborene Künstler geht offen mit seiner im Alter von 23 Jahren diagnostizierten Schizophrenie um. Er sieht einerseits in ihr die Quelle der Leidenschaft und Inspiration für seine Malerei, andererseits glaubt er an eine unterdrückende Wirkung der Symptome durch die Malerei.

Die Ausstellung kann nach Gottesdiensten und Veranstaltungen sowie an Werktagen im Rahmen der „Offenen Kirche“ bis 30. September 2019 besichtigt werden.

 

Zurück